20 Jahre Freundschaft mit Israel

verfasst am in Hervorheben, Nachrichten allgemein

Pressemitteilung

Der Freundeskreis begeht sein Gründungsjubiläum und verschiebt aus aktuellem Anlass die Jubiläumsaktivitäten !

Am 14. März 2000 gründeten zahlreiche Solinger „Israel-Aktivisten“ einen

Freundeskreis zur Förderung der im Jahr 1986 vom Rat der Stadt Solingen einstimmig beschlossenen Städtepartnerschaft mit Ness Ziona.

Seit nunmehr 20 Jahren fördert der Freundeskreis, ein Zusammenschluß von Bürgerinnen und Bürgern der Klingenstadt, eine aktive und die Stadtgesellschaft vielfältig eingebundene Städtefreundschaft mit der israelischen Stadt Ness Ziona im unmittelbaren Umfeld von Tel Aviv.

Bernd Krebs, seit der Gründung Vorsitzender des Freundeskreises, lobt die

Vernetzung und die Freundschaft einer Vielzahl von Bürgern aus beiden Städten, die das Jubiläum mit einer Reihe von Veranstaltungen und Begegnungen geplant hatten.

„Wir werden unsere Aktivitäten auf den Spätherbst oder das Frühjahr 2021 verschieben müssen in der Hoffnung, daß die Corona-Pandemie wieder bilaterale Reisen und Begegnungen ermöglicht,“ hofft Bernd Krebs.

Der Freundeskreis hatte unter anderem außer der Förderung des  traditionellen Schüleraustausches der Alfred-Coppel-Gesamtschule und einer Ausstellung Israelischer Künstler auf Einladung des Vereins Solinger Künster e.V. in der Galerie SK geplant.

Die zentrale Jubiläumsveranstaltung mit einem prominenten Vertreter der israelischen Botschaft stand ebenso auf dem Programm wie eine Ausstellung zum Gründungstag des Staates Israel unter dem Titel „1948“ im Rathaus der Stadt Solingen.

Hohe Priorität hat für den Freundeskreis die Mitwirkung  im Festjahr „1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland – 2021“.

Bernd Krebs ist zuversichtlich:“ Ich gehe davon aus, daß trotz aller aktuellen Unwägbarkeiten sowohl in Israel als auch in Deutschland die Freundschaft der beiden Partnerstädte durch den Freundeskreis zu gegebener Zeit gebührend begangen werden wird.“

Bernd Krebs