Vorschau auf ein Konzert mit Bella Feinholz am 10.11.18

verfasst am in Nachrichten allgemein

Im Oktober 2017 reiste das Projektorchester des Solinger Orchestervereins nach Israel. Im Rahmen dieser Reise  gastierte es in Ness Ziona, der Partnerstadt von Solingen, und in Haifa und spielte dabei sowohl vor Jugendlichen als auch vor Holocaust-Überlebenden. Dabei konnten die Musiker Kontakt zu der Pianistin Bella Feinholz aus Ness Ziona knüpfen.

Bildergebnis für bella feinholz foto

Nach intensiven Vorbereitungen und zahlreichen Absprachen ist es uns nun wirklich ein Jahr später gelungen, ein Konzert mit der Pianistin aus Israel, ihrem  Duopartner Alexander Kotlyar sowie der Geigerin Susanna Schael aus Heinsberg, die den Orchesterverein als zweite Konzertmeisterin unterstützte, zu organisieren.

Alle drei Musiker haben schon zahlreiche Preise gewonnen und gastieren weltweit sowohl als Solisten, in zahlreichen Ensembles als auch kammermusikalisch. Als Trio finden sich die drei erstmalig am 10. November in einem Konzert zusammen.

Das Datum dieses Konzertes in unmittelbarer Nähe zu der Reichsprogromnacht kann dabei einerseits als besonderes Zeichen der guten Kooperation zwischen Deutschland und Israel, andererseits als weiterer Baustein der intensiven freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Partnerstädten Solingen und Ness Ziona verstanden werden.

Dass als Ort für das Konzert der Meistermannsaal in dem Zentrum für Verfemte Kunst im  Kunstmuseum Solingen genutzt werden kann, ist dabei sicherlich ein besonderes Zeichen.

Die drei Musiker werden in dem Konzert solistisch, im Duo und als krönender Abschluss als Trio auftreten. und mit Werke von Ludwig van Beethoven (Sonate Nr. 3 op.69 für Klavier und Cello und das  Geistertrio op.70,1) und Robert Schumann (Fantasiestück op.73 für Klavier und Sonate für Violine und Klavier) vier große Werke der klassisch-romantischen Klavier- und Kammermusik zu Gehör bringen.

Der Eintritt zu dem Konzert ist kostenlos, über Spenden freuen sich die Künstler und der Freundeskreis Solingen Ness Ziona. In der Pause können Sie bei einem Glas Sekt oder Saft miteinander ins Gespräch kommen.

 

Datum: Samstag, den 10. November 2018, 17.00 Uhr

Ort: Kunstmuseum Solingen, Wuppertaler Straße 160, Solingen-Gräfrath