Krakau ist eine Reise wert….

verfasst am in Neues vom Freundeskreis

Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Krak%C3%B3w_239a.jpg, Public Domain.

…..davon überzeugten sich einige Vorstandsmitglieder des Freundeskreises persönlich.

Auf Einladung von Jürgen Kaumkötter, Kurator des „Zentrums für Verfolgte Künste“ war man vom 01.-04.10. vor Ort und erlebte ein abwechslungsreiches Programm. So standen Führungen durch Krakau und das Museum MOCAK (Museum of Comtemporary Art Krakau) an.

Dazu gehörte auch ein Besuch des nur 50 km von Krakau entfernten Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau. Hier hatten die Mitglieder der Reisegruppe die Möglichkeit, mit Mitarbeitern vor Ort zu sprechen, die sich besonders um die künstlerischen Hinterlassenschaften der Häftlinge kümmern, diese sichten, verwalten und bewahren.

Am 3.10. gab es im MOCAK  eine Ausstellungseröffnung mit Bildern und Gedichten voin Joachim Ringelnatz. Auch hierzu war man eingeladen und erlebte einen denkwürdigen Abend.